Giacomo Puccini

Messa di Gloria

21. und 22. Juni 2014

Dieter Schickling schreibt:

'Die Messa a 4 voci con orchestra ist das erste umfangreiche Werk Giacomo Puccinis (1858-1924) und sein Umfangreichstes überhaupt ausserhalb seiner Opern. Ihre Komposition (unter Integration eines schon zwei Jahre früher geschriebenen und aufgeführten Credo) wurde im Sommer 1880 abgeschlossen, fast gleichzeitig mit dem Ende von Puccinis Schulzeit am 'Istituto musicale G. Pacini', einer Art musikalischem Gymnasium seiner Vaterstadt Lucca. Die Uraufführung des vollständigen Werks fand am 12. Juli 1880 während eines Gottesdienstes am Fest des Heiligen Paolino statt, des Patrons von Lucca.

... die Messa war nie mehr aufgeführt worden und wurde es auch nicht mehr zu Lebzeiten des Komponisten. Erst auf den Tag genau 72 Jahre nach der Premiere kam es in Chicago zur ersten Wiederaufführung....'